#

Geschichte der Messe TANKSTELLE & MITTELSTAND


Im Herbst 1983 veranstaltete die Einkaufsgesellschaft Freier Tankstellen mbH, kurz eft, zum ersten Mal eine Hausmesse für die Tankstellenbranche. Ein absolutes Novum auf dem Deutschen Markt. Einer Idee des damaligen Vorsitzenden des Bundesverbandes Freier Tankstellen e.V. (bft) Franz Förster folgend, wurden Lieferanten der Branche zu einer Leistungsschau eingeladen. Erstmals hatten Mitglieder und Freunde des bft Gelegenheit, sich in kompakter Form über Marktneuheiten zu informieren. Ort der Veranstaltung war das Betriebsgelände der Firma Förster in Hanau.


Zünftig ging es her. Die überwiegend im Investitionsgüterbereich tätigen Aussteller bauten ihre Stände unter freiem Himmel, später in Zelten auf. An eine moderne Messehalle dachte damals niemand. In lockerer Atmosphäre wurden Leistungen und Produkte präsentiert. Eine Gulaschkanone und ein frisch gezapftes Bier rundeten den zünftigen Rahmen ab.

Das positive Ergebnis, der Branchenaustausch, die guten Geschäftsabschlüsse machten schnell die Runde. Die Nachfrage seitens weiterer Aussteller und Besucher wuchs rasant an, so dass die nächste Messe bereits nach zwei Jahren auf dem Plan stand. 1993 stieß das Format der bft-Hausmesse endgültig an seine Standortgrenze.

Der familiäre Messeplatz Hanau wurde gegen den neuen Standort Hennef an der Sieg getauscht. Inzwischen signalisierte auch die Konsumgüterindustrie größtes Interesse an der Tankstellenbranche. Ebenso wuchs die Bedeutung des Convenience-Geschäftes so stark, dass eine Expansion der Messe in die neuen Ausstellungsräume ihre Bestätigung fanden. 1995 realisierte der Messeveranstalter eft in Hennef ein neu konzipiertes Format, das die Veranstaltung für die gesamte mittelständische Tankstellenbranche öffnete und als „Messe von der Branche für die Branche“ von allen namhaften Branchenverbänden mitgetragen wurde.

Unter dem Titel TANKSTELLE & MITTELSTAND und mit den Möglichkeiten der professionellen Messeinfrastruktur in Hennef wurde die Messe in den Jahren 1995 bis 2001 zu dem Branchen-Event des Tankstellen-Mittelstandes ausgebaut.

Seit 1997 verfolgt die eft eine nach den Geschäftsbereichen der Tankstelle orientierte Planung der Messe, die die Aussteller von Investitionsgütern, Waren und Dienstleistungen in den Themenbereichen Tanken, Waschen, Werkstatt, Convenience und Betriebskonzepte/Betriebsführung jeweils zusammenführt. Für den Bereich Convenience wurde eine eigene Halle eingerichtet.

Die stetig steigende Nachfrage von Seiten der Aussteller zog eine weitere Vergrößerung und Anpassung der Messe nach den Bedürfnissen des Marktes nach sich. Ein neuer Messestandort wurde gesucht und in Münster gefunden. Zentral gelegen, bestens erreichbar und unter finanziellen Gesichtspunkten für alle Beteiligten bezahlbar. 2003 öffnete die Halle Münsterland erstmals für die Messe TANKSTELLE & MITTELSTAND ihre Pforten. Damit unternahm die eft einen weiteren Schritt in Richtung Professionalisierung und Zukunftssicherung der Messe.

Dass dieser Schritt der richtige war, belegten die Zahlen im Veranstaltungsjahr 2015: 5.200 Besucher frequentierten 325 Aussteller.


Neben dem bft, der ideeller Träger die Veranstaltung ist, stützt sich die eft als Veranstalter auf die Akzeptanz und Unterstützung seitens der Branchen-Verbände BTG und ZTG sowie deren Mitgliedsunternehmen, die mit ihrer aktiven Teilnahme zum Erfolg der Messe beitragen.

Heute ist TANKSTELLE & MITTELSTAND die wegweisende Kommunikations- und Informationsplattform für die gesamte mittelständische Mineralölbranche.



Auf der Website anmelden



Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an. An diese Adresse wird die Anleitung zum Zurücksetzen des Passwortes gesandt.

Registrierung


Tragen Sie bitte die folgenden Zeichen in das Feld darunter ein:
Ungültiger Sicherheitscode